Sonntag, April 29, 2007

Und nun?


Für mein neues Abenteurerinnenoutfit habe ich inzwischen eine braune Hose mit weiten Beinen und die Bluse links im Bild zusammen. Aber jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht so richtig weiter. Mache ich dazu als nächstes eine Unterbrustcorsage, oder lieber eine Weste/ein Mieder mit Trägern?

Hmmmmm, ich glaube, ich geh mal in meinen Schnittmustern stöbern.

Strohwitwe

Tja, vor zwei Stunden ist er weggefahren und jetzt habe ich eine ganze Woche sturmfreie Bude. Ein bißchen komisch ist es ja jedes mal, aber irgendwie auch ganz witzig. Ich habe mir für die Zeit auf jeden Fall wieder eine ganze Menge vorgenommen, mich mit Freunden verabredet, ein bißchen Sport eingeplant und natürlich soll die Nähmaschine auch nicht dumm rumstehen. Realistisch betrachtet werde ich vermutlich nicht mal die Hälfte schaffen, aber es kommen dann ja noch zwei weitere Wochen. :o/

Donnerstag, April 26, 2007

ein kleines bißchen Teddybär

Wer in Hamburg Bahn fährt muß darauf gefaßt sein dort auch mal dem einen oder anderen eher seltsamen Mitmenschen zu begenen. Aber während solche Begegnungen sonst ja leider oft etwas gruselig bzw. nervig sind, war die von heute einfach nur goldig.

Da ich heute Nachmittag noch ein Buch in die Staatsbibliothek zurückbringen mußte, konnte ich ausnahmsweise mal früh bei der Arbeit abgehauen und mich in die U1 schwingen. In der Innenstadt stieg dann ein mittelalter, fröhlich blickender Herr dazu, der einen kleinen Teddybär in der Hand hatte. Wirklich aufgefallen ist er mir eigentlich deswegen, weil sowohl er als auch das Bärchen ein blaugeringeltes T-Shirt anhatten, was in Kombination irgendwie witzig aussah.
Er hat sich dann auch hingesetzt und den kleinen Teddy erstmal hingebungsvoll betrachtet und angestrahlt. Mein erster Geanke war: Hey, da wird sich heute Abend ein Kind sehr freuen, wenn es von ihm das Stofftier überreicht bekommt.
Dann fing der Mann allerdings an, den Bären sehr hingebungsvoll zu knuddeln und ihn an seine Wange zu pressen. Aufgehört hat er damit immer mal wieder kurz, um ihn ein Stück von sich wegzuhalten und ihn inniglich anzustrahlen. Uns allen in dem Waggon war dann sehr schnell klar: dieser kleine Teddybär wird sehr sehr doll geliebt.

Ich muß gestehen, ich konnte gar nicht wegkucken und fand es fast schon schade, daß ich so schnell schon an meiner Station angekommen war. Die beiden haben einfach nur sehr niedlich, friedlich und glücklich miteinander ausgesehen und es hätte mich schon interessiert, wo sie zusammen hinwollten. Vielleicht zu einem kleinen Ausflug?

Erinnert hat mich diese Begegnung an ein Post aus diesem Weblog (http://www.lyssas-lounge.de/peepshow/), das ich vor Jahren gelesen habe; ich bin also nicht die erste, die in den Hamburger öffentlichen Verkehrsmitteln Teddybeknuddler beobachten. Allerdings hoffe ich, daß meiner ein anderer war, denn die Beschreibung des Bärchens paßt leider so gar nicht. Und ich gestehe, ich fände den Gedanken traurig, daß sich der Mann inzwischen einen neuen Teddy gesucht hat.

Dienstag, April 24, 2007

Saber Rider

....und die Starsherrifs. Als Kind/Jugendliche habe ich diese Serie sehr geliebt und bestimmt auch alle Folgen gesehen. Damals, als es Tele5 (das echt Tele5) noch gab und ich im Eiltempo von der Schule nach Hause gestratzt bin, um das Nachmittagsprogramm mit Saber Rider, He-Man und der Königin der 1000 Jahre, noch zu erwischen. Denn um 15.00 Uhr wurde ja zu RTL umgeschaltet (heute kann man sich das fast nicht mehr vorstellen).

Die DVD Nr. 1 zu Saber Rider habe ich vor ein paar Monaten zufällig entdeckt und jetzt beschlossen, dass sie ein (hoffentlich) tolles Geschenk für meinen Neffen abgibt. Mal sehen, wie er sie so findet und vor allem mal sehen, ob er seine alte Tante mitkucken lässt *g*.


Montag, April 23, 2007

die grauen Herren

Ich will jetzt keine Theorien darüber aufstellen, daß die Zeit immer schneller vergeht, denn realistisch betrachtet tut sie das nicht. Und trotzdem habe ich das Gefühl, immer weniger Zeit zu haben, immer weniger zu schaffen, für immer weniger Zeit zu finden. Ich komme kaum noch ins Kino, lese weniger Bücher, gehe viel zu selten zum Sport, sehe weniger fern.....und was das schlimmste ist - habe viel zu wenig Zeit für meine Freunde.
Manchmal beschleicht mich das Gefühl, daß die grauen Herren hier waren und mir einen ihrer Verträge untergeschummelt haben. Und nun sammeln sie meine Zeit, nutzen sie für sich und lassen mir nichts mehr übrig.

Michael Ende wußte schon, worüber er schreibt.

Sonntag, April 22, 2007

Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen

Heute war mal wieder so ein richtig schöner, fauler Sonntag, an dem es nichts zu berichten und von denen es viel zu wenige im Leben gibt.
Spät aufgestanden, Pfannkuchen gefrühstückt, dann in Rekordzeit die Steuererklärung eingetippert um dann ganz schnell raus in die Sonne zu kommen. Ein langes Ründchen am Kanal gedreht, danach eine Riesenportion Baked Potato im Stein's gefuttert, ein bißchen genäht und ein Klingelbällchen für Pookah zum Apportieren geworfen. (Ja, im Gegensatz zum landläufigen Glauben Apportieren Katzen sehr wohl.......nur legen sie einem das Gut nicht unbedingt vor die Füße. Sie sind ja schließlich Katzen. ;o) )
Wer glaubt, daß man an einem Sonntag mehr machen muß, ist ganz klar ein Workaholic! ;oP

Sonntag, April 15, 2007

Stoff aus Holland

Alles hat ein Ende und nun leider auch mein Urlaub. Aber ich will gar nicht meckern, denn angenehmerweise konnte ich mich dieses mal gleich von Anfang an auf die freie Zeit einstellen und die Tage auch richtig genießen; sonst brauche ich oft 3-4 Tage in denen ich erstmal "runterkommen" muß.
Als netten Abschluß waren wir gestern mit unserem Nähtreff Nord vom Kostuemkram-Forum (www.kostuemkram.de) auf dem Holländischen Stoffmarkt hier in Hamburg und haben ein bißchen gestöbert. Da meine Stofflager noch relativ voll sind (gewisse Personen in diesem Haushalt behaupten zu voll, aber ich finde 2 Unterbettkommoden und 2 Truhen noch völlig im Rahmen ;o) ), bin ich eigentlich nur zum Kucken hingefahren. Und was soll ich sagen - es gab verdammt viel zu sehen und Preise, bei denen ich mich doch arg beherrschen mußte nicht im großen Stile loszuschlagen. Traumhafte Naturstöffchen in uni, gemustert, bestickt oder gewebt lagen da in unendlichen Mengen und die meisten kosteten auch noch unter 10 €/m (viele sogar nur 2-2,50 €).
Schön war auch zu sehen, wie unglaublich viele und vor allem auch vielfältige Hobbyschneider es hier in Hamburg gibt. Da waren niedliche kleine Ömchen, Liverollenspieler (irgendwie erkennt man sich ja doch), Mütter die ihre Kinder benähen wollten, Punks, Gothic-Lolitas und reife Damen mitteleren Alters, die alle einträchtig in den Stoffbergen gewühlt haben.
Ganz ohne Stoff bin ich natürlich nicht nach Hause gegangen. Seit längerem spukt in meinem Kopf die Idee, mir einen Fishtail-Nadelstreifen-Rock mit passendem Korsett zu machen, nur leider war hier in Hamburg nirgendwo schwarzer Baumwoll-Nadelstreifenstoff zu einem vertretbaren Preis zu finden (lieber Herr Karstadt, 39 €/m sind kein vertretbarer Preis für mich). Auf dem Stoffmarkt gab's allerdings zwei dicke Ballen für 2€/m und davon waren dann gleich 5 m meine. Mit mußte auch ein halber Meter Leinenstoff mit Kuhdruck, der danach schreit eine Tasche zu werden.

Auf jeden Fall kann ich den Holländischen Stoffmarkt sehr empfehlen, gerade auch für LARPer und Ma-Freaks. Denn Leinenstoffe für 4 oder 5€/m bietet nicht einmal IKEA.

Die nächsten Termine gibt es hier: http://www.stoffmarktholland.de

Sonntag, April 08, 2007

Und wieder was fertig

Seit Freitag ostert es :o) und so hatte ich mal wieder Gelegenheit, etwas von meiner To-Sew-Liste abzuarbeiten.
Dieses mal war mein historisches Empire-Kleid dran, das nun schon seit einiger Zeit auf seinen Saum und die Rückenschnürung gewartet hat. Das Ergebnis sieht man unten - etwas dunkel im Bild, da die versprochene Sonne inklusive der frühlingshaften 19 °C leider ausgeblieben sind. Ich hoffe, daß ich irgendwann noch mal bessere Fotos machen lassen kann.


100% zufrieden bin ich mit dem Kleid leider nicht, aber dafür, daß ich den Schnitt fast komplett alleine gemacht habe, ist es insgesamt ganz ok. Ich denke, ich werde irgendwann die Fehler im Muster korrigieren und dann noch eine verbesserte Version nähen.