Dienstag, Juli 31, 2007

Weisheit des Tages

When you drink too much Sekt in the evening, you will wake up with a terrible Kopfschmerz at the next morning that will make it very kompliziert to concentrate bei the work!

Mittwoch, Juli 25, 2007

Harry Potter and the Deathly Hallows

Da ich bei weitem nicht so geduldig wie Leo und Tanja bin (außer mir interessiert zu Hause auch niemanden Harry Potter) und eine Freundin von mir schon brennend auf den Band wartet, habe ich Harry Potter and the Deathly Hallows so schnell es ging ausgelesen.

Da ich hier nicht rumspoilern möchte (der ein oder andere kennt das Ende ja noch nicht), versuche ich mal möglichst allgemein zu bleiben. Insgesamt hat mir der Band schon gefallen, auch wenn ich sagen muß, dass er definitiv nicht der beste aus der Reihe ist. Ein paar der Wendungen fand ich dann doch bißchen bemüht, ein/zwei Dinge völlig unlogisch und das Kapitel "King's Cross" und den Epilog hätte sich J.K.Rowling meinetwegen sparen können.
Immerhin klärt das Buch aber einige Fragen, die im Laufe der Geschichte entstanden sind und lässt die Handlungen einiger Personen plötzlich in einem andere Licht sehen. Das doch etwas naive gut-/böse-Weltbild wird aufgeweicht, das Aufeinandertreffen der 2 Parteien ist um einiges härter geworden und so ist dieses Buch in meinen Augen längst kein Kinderbuch mehr. Zumindest würde ich es nicht einem Kind geben.
Schön fand ich, daß sich meine letzte Theorie bez. Snape dann tatsächlich bewahrheitet hat; aber, um dann doch kurz zu spoilern, Brittas Final Suprising Nummer 2 über ihn und Harry stimmt nicht. ;-)

Donnerstag, Juli 19, 2007

Buchiges

Noch knappe 2 Tage bis zum letzten Harry Potter und ich harre, genau wie Jessi, nervös dem Erscheinungstag entgegen. Ich hoffe vor allem sehr, daß mich mein bestelltes Buch auch wirklich erreicht, damit ich am Wochenende dann auch gleich ein bißchen reinschmökern kann. Ich bin doch schon so gespannt, wie es nun weitergeht.
Damit ich mich aber bis dahin beschäftigen kann, hat mir Amazon schon mal netterweise das zweite Buch geschickt, das ich mir zusammen mit dem neuesten Harry Potter vor ein paar Tagen bestellt habe:


Stella Blum: Victorian Fashions and Costumes from Harper's Bazar, 1867-1898
Ein wirklich netter Bildband mit über 1000 s/w-Zeichnungen von allem, was die Tournüren- und Prinzeßmoden-Ära so zu bieten hatte. Neben Zeichnungen von kompletten Kleidern gibt es vor allem auch eine Menge Skizzen zu Korsetts, Chemisen,Hüten, Schuhen und allem, was sonst noch zu einem kompletten Viktorianischen Outfit gehört. Da die Skizzen, wie im Original damals, nur schwarz weiß sind, gibt es zu jeder einzelnen eine kurze Beschreibung zu den geplanten Farben, sowie den zu verwendenden Stoffen. Ich hoffe doch sehr, daß ich in diesem Buch die eine oder andere Anregung für mich finde. :-)

Montag, Juli 16, 2007

Hot Town, Summer in the City




Das Thermometer in der Innenstadt zeigt 34 °C und ich bewundere unsere Pelzlinge, die das völlig cool sehen.
...
...
*Kopfschüttel*
...
...
Ich geh mir mal Eiswürfel holen.

Freitag, Juli 13, 2007

Harry mit Hindernissen

Gestern habe ich mal wieder gemerkt: wer lesen kann ist klar im Vorteil. Leider kann ich trotz meines Jobs offenbar nicht so richtig, denn ich habe fast unseren geplanten Harry Potter Abend geschmissen, weil ich statt der englischen Karte deutsche reserviert habe und das, trotz einer schriftlichen Reservierungsbestätigung. Aber ich fange lieber von vorne an:
pünktlich um 18.15 Uhr komme ich am Grindelkino an und laufe da schon J und C in die Arme, die mir freudestrahlend verkünden, sie hätten die reservierten Karten bereits abgeholt. Jetzt nur noch F aufsammeln und dann können wir noch in Ruhe nebenan was essen gehen. Nach einigem wilden Armrudern und Blickewerfen kommt dann tatsächlich auch ein Kellner zu uns und wir können bestellen und danach dann in wildes Gequatsche ausbrechen.
Um 18.55 Uhr kommen dann leider immer noch nicht unsere Bestellten Sachen, aber zumindest schon mal unsere 2 Nachzügler und wir beschließen, schon mal die Karten und das Geld auszutauschen. Um 18.59 Uhr kommt plötzlich ein "he, wieso steht da deutsche Version auf den Karten"? Alle starren panisch auf ihre Tickets und tatsächlich "Kino 4, deutsche Version". NEEEIIIIINNN, denke ich, ich habe doch die englische..... egal, das geht so nicht.
19.01 Uhr: J und ich beschließen rüberzugehen und den Irrtum aufzuklären, das Essen ist ja eh noch nicht da....und schwupps steht der Kellner mit meiner Pizza vor mir. Danke auch! Egal, die Pizza muß erst mal Pizza bleiben, die Karten sind wichtiger.
Also im Laufschritt zum Kino und da steht dann: Kino 4, englische Version in großen Ziffern. Große Verwirrung, aber auch Erleichterung. Etwas gemessener schreiten wir zur Kasse, wo uns dann eine gestresst wirkende Dame erzählt, dass in Kino 4 Abends natürlich die deutsche Version gezeigt wird, unsere Karten tatsächlich für diese seien und sie uns in der englischen höchstens noch Plätze in der zweiten Reihe anbieten könne. Lange Gesichter bei J und mir. Harry Potter auf deutsch geht gar nicht, 2. Reihe aber auch nicht, also geben wir die Karten zurück und gehen jetzt viel viel langsamer zurück zu den anderen. Tief geknickt gestehe ich meinen idiotischen Fehler, während ich mich am liebsten unter dem Tisch verkrochen hätte. Netterweise macht mir niemand Vorwürfe, sondern alle versuchen mich auch noch aufzumuntern. Fühle mich trotzdem wie der letzte Depp und esse die Pizza, die mir in dem Moment wie Presspappe schmeckt.
19.20 Uhr machen wir dann Lagebesprechung und beschließen, einfach einen anderen Film zu kucken. Irgendwas wird schon laufen und wo wir eh schon mal da sind..... Also geht es wieder zurück zum Grindel, wo wir uns dann erkundigen, was es so an englische Alternativen gibt. Leider nur "Die Hard 4.o", den wir alle schon kennen und der Abend scheint endgültig gelaufen zu sein. Doch dann strahlt und der Mensch hinter der Kasse plötzlich an und meint: ich kann Ihnen aber auch noch Karten für Harry Potter in englisch geben, da hat irgendjemand seine 6 reservierten Karten in der Mitte nicht abgeholt. Wir alle kucken ihn an wie ein Ufo.

Genau 6 Karten?
Ja!
Gute Plätze in der Mitte?
Ja (eifriges Nicken).
Mein Kiefer klappt runter: und wirklich die englische Version???
Der Verkäufer strahlt mittlerweise wie ein Honigkuchenpferd und trompetet: Ja!!!

Großes Gejubel unsererseit und nur Mühsam kann ich den "Tanz des gelungenen Versuchs" unterdrücken und natürlich nehmen wir die Karten, die uns das Schicksal so freundlich zugeschanzt hat. Aber auch wen alles am Ende gut geworden ist habe ich beschlossen, dass das nächste mal wieder C reserviert - irgendwie ist das dann streßfreier. ;o)

Ach ja, der Film ist übrigens sehr klasse und, wie ich finde, wesentlich ausgewogener als die letzten beiden Teile. Vor allem Mrs. Umbridge war cool, gegen die Dame ist Snape ein echte Kuchelkätzchen (ja, ich hatte schon immer einen Faible für die Bösen). ;o)

(wer sich schon gewundert hat: J ist nicht mein J)

Donnerstag, Juli 05, 2007

Ganz viel Kino

Als bekennender Filmfreak bin ich derzeit voll in meinem Element; das Wetter ist eh die meiste Zeit mies und die Filmauswahl ist wirklich klasse. Viele interessante Filme auch laufen schon, oder sind noch für diesen Monat angekündigt und so stehen auf meiner aktuellen "To-See-Liste":

- Harry Potter 5 (Karten für den 12.07. sind schon reserviert *hibbel*)

- Shrek III (läuft)

- Hot Fuzz (läuft)

- Clerks II (ab 12.07. im Kino)

- Die Simpsons - der Film (ab 26.07. im Kino)

- Transformers (ab dem 02.08. im Kino)

Vorgestern "abgearbeitet" habe ich Live free or die hard und ich hatte sehr viel Spaß dabei.Um mich mal zu outen: ja, ich finde Bruce Willis klasse und ich liebe die ersten 3 Stirb langsam-Filme. Deswegen war Stirb langsam 4.0 natürlich gleich Pflicht für mich und ich muss sagen: ich wurde nicht enttäuscht. Saucoole Sprüche (ich hoffe, die sind in der deutschen Version auch noch da), verdammt viel Action mit ganz viel "Bigbadaboom", (und ohne die mittlerweise allgegenwärtigen "fliegenden" Helden, die alle irgendeine asiatische Kampfsportart beherrschen und selbst bei dem größten Tohuwabohu nicht schmutzig werden) und eine nachvollziehbare Story. Bruce Willis selbst ist natürlich um einiges älter und hat wesentlich weniger Haare *g* als früher, aber das tut seiner Coolness absolut keinen Abbruch. Wer also Action mit viel Budenzauber mag, dem kann ich den Film nur empfehlen.

Sonntag, Juli 01, 2007

Die lieben Nachbarn

Es gibt so Tage, da möchte man seine lieben Nachbarn am liebsten im Klo runterspülen oder wahlweise auch auf den Mond schießen. Unsere haben uns heute morgen um 7.24 Uhr durch wildes Hämmern mit einem Besen geweckt. Nach einer kurzen Phase der Irritation (was klopft da überhaupt: Poltergeister, eingesperrte Katze, Nachbar in Not???) habe ich dann auch auch so langsam die laute Hardrock-Musik registriert, die durch Haus hallte. Erster Gedanke: Mist, eine der Katzen ist auf die Fernbedienung gehopst, unsere Anlage wummert fröhlich durchs Haus und das ältere Paar unter uns haut mit einem Besen gegen die Decke. Bin also sofort mit irre schlechtemGewissen ins Wohnzimmer getapst, aber nix - die Musik, die immer noch deutlich zu hören war, kam nicht von uns.
Also - hinsetzen und nachdenken (was um die Uhrzeit an einem Sonntag morgen für mich eine schwierige Aufgabe ist). Ein Geistesblitz hat mich dann mal in den Flur gehgen lassen und siehe da - die Musik kam aus dem zweiten Stock und die Nachbarn im dritten haben nicht an die Decke, sondern auf dem Boden geklopft - was akustisch bei der kaum vorhandenen Schallisolierung hier keinen so großen Unterschied macht. Fein, habe dann also sofort mein schlechtes Gewissen gegen gerechtfertigte Empörung eingetauscht und beschlossen nach unten zu gehen und denen mal ein paar Takte zu erzählen (ja, ich neige zu gewisser Ungnädigkeit, wenn man mich weckt). Ein kurzer Stop am Spiegel hat mich dann erst mal umkehren und angemessene Klamotten suchen lassen, denn XL-Tigger-T-Shirts nehmen einem einfach jegliche Souveränität. Ausgerüstet mit Jeans und Pulli dann zur Tür gegangen und schwupps hörten Musik und Klopfen sofort auf. Beeindruckt von meiner Fernwirkung bin ich dann also wieder ins Bett gefallen, wo ich dann statt zu schlafen lieber wilde Flüche über meine Nachbarschaft ausgesprochen habe. Was für ein Sonntag Morgen!