Montag, Februar 25, 2008

Isch 'abe gar keine 'obel

Samstag morgen, 7.31Uhr
Mühsam robbe ich an den Rand meines Bettes und versuche wach zu werden. Um 8.00 Uhr wollen die IKEA-Mitarbeiter kommen und endlich die letzte Arbeitsplatte tauschen. Ein toller Tag!
Ein Blick in den Spiegel verrät mir, dass ich ungefähr so frisch aussehe, wie ein Klingelbällchen, das eine ganze Nacht mit Pookah gespielt hat, aber egal, ich habe ja noch ein bisschen Zeit.

7.34 Uhr
Es klingelt an der Tür. Panisch greife ich nach den nächstbesten Kleidungsstücken und versuche mich zumindest optisch in einen menschenähnlichen Zustand zu versetzen; J öffnet derweil schon mal. Frage mich, wie man an einem Samstag Morgen zu früh zu einem Termin kommen kann. Verstößt sowas nicht gegen irgendein Gesetz?

7.36 Uhr
Wir stehen alle in der Küche und starren auf die Arbeitsplatten. Während Handwerker 1 die Übergangsstellen bekuckt, beginnt Handwerker Nummer 2 mit einer Hand ein paar herumliegende Krümel zusammenzustreichen und sieht mich an, als würde er mir gleich mitteilen wollen, dass ich grade durchs Casting für „Deutschland sucht die Superhausfrau“ gefallen bin. Wäre es nicht so früh, wäre mir das jetzt glatt peinlich.

7.37 Uhr
Handwerker 1 hebt an, dass seine Vorgänger die zurechtgesägten Platten an den Nahtstellen ja sehr schön mit einem Hobel angeschrägt hätten. Ich nicke intelligent und weise drauf hin, dass die Platten an den Kanten ja an sich schon angeschrägt seien und alles andere sonst auch blöde ausgesehen hätten. Stimmt, meint er.....aber er könne das nicht. Also das Anschrägen könne er nicht machen, sie hätten nämlich keinen Hobel. Ich kucke auf seinen riesigen Werkzeugkoffer. „Sie haben keinen Hobel?“ Er nickt: „Wir haben keinen Hobel!“
Jetzt würde ich ihn gerne packen und schütteln und schreien, warum zum Geier er als Küchenbauer keinen Hobel hat. Mein Vater ist Klempner und hat so ein Ding, warum dann nicht er als Handwerker, der er ständig mit Holz zu tun hat???
Aber natürlich bin ich dazu zu gut erzogen (und auch viel zu müde) und so sage ich nur ganz eloquent „oh.....äh...und nun?“.
Und da kommen sie auch schon, DIE Sätze: „Tja, dann müssen wir wohl noch mal wiederkommen“ und "die Zentrale meldet sich dann bei Ihnen wegen eines Termins und zwar noch heute". Wir kucken uns alle an, nicken und tun so, als würden wir das wirklich glauben. Ich tue das natürlich nicht, denn nach unserer kleinen privaten Statistik dauert es nicht einen, sondern 8 Tage, bis sich jemand meldet. (Wobei das jetzt aber nicht heißen soll, dass wir generell erst nach 8 Tagen angerufen wurden, manchmal kam auch schon nach 2 Tagen ein Anruf der besagte, dass leider derzeit noch nichts über einen neuen Termin gesagt werden könne, man sich aber später noch mal melden würde.) Hurra, es heißt also wieder: Warten auf Godot 'tschuldigung IKEA.

7.48 Uhr
Die Tür fällt ins Schloss. Ich beginne hysterisch zu lachen und male mir schon mal aus, was dann beim nächsten Termin schiefgehen könnte.

a. Die Handwerker kommen, haben einen Hobel dabei, aber die Platte, die sie mitbringen hat von vornherein eine Macke und wird deswegen gar nicht erst eingebaut.

b. Sie haben eine heile Platte dabei, sägen die auch richtig zurecht, aber beim Einsetzen beschädigen sie dummerweise eine der anderen Platten, so dass die dann wieder ausgetauscht werden muss. Oder

c. Wir kriegen eine neue, heile, passende Arbeitsplatte und alles wird gut, aber beim nächsten IKEA-Besuch stellen wir fest, dass überall in der Filiale unsere Bilder hängen, wir zu Unkunden erklärt wurden und lebenslang deutschlandweit Hausverbot bekommen haben.


Wetten hierzu werden gerne entgegen genommen.

Kommentare:

Caythlin hat gesagt…

*giggel* Wieso kommt mir das nur so verdammt bekannt vor?!?!?
Ich wette auf A :-)

Chris hat gesagt…

Ich stimme fuer b)

Wenn ich das lese bin ich sehr, sehr, sehr, sehr froh, keine Kueche von I*** genommen zu haben!

Birgit hat gesagt…

Ja, wir wurden ja schon im Vorfelde gewarnt, aber alle anderen Läden wollten leider den 3 bis 4-fachen Preis und so isses halt der blau-gelbe Möbelriese geworden.