Montag, März 10, 2008

Horror-Streifen

Die letzten Tage waren, zwangsweise, relativ ereignislos. Ich habe mich brav an die Anweisungen des Docs gehalten, wenig gemacht und die meiste Zeit zusammen mit den Katzen herumgelegen. Die beiden Pelzlinge waren begeistert, dass ich so viel zu Hause war und haben mich die ganze Zeit nicht aus den Augen gelassen. Während Tabs vom Kratzbaum aus beobachtet hat, ob ich mich auch wirklich nicht überanstrenge, lag Pookah auf meinen Knien und hat zusammen mit mir ein paar Horrorfilme gekuckt. Room 1408 hat uns beiden gut gefallen, während sie bei 30 Days of Night irgendwann mittendrin gegangen ist. Vermutlich hat sie da schon geahnt, dass der Schluß so blöde wird.

Warum das kleine Tigerfräulein gruselige Filme so gerne mag, weiß ich nicht genau, ob es vielleicht an dem vielen fließenden Blut liegt, oder an der Musik? Na egal, ich finde es auf jeden Fall nett, dass ich hier nicht die einzige bin, die dem Genre etwas abgewinnen kann und verzeihe ihr deswegen auch gerne, dass sie sich hin und wieder böse erschreckt und dann alle Krallen in mein Bein schlägt. Das macht die Filme gleich noch viel spannender.

Leider habe ich es aber nicht geschafft mit meinem neuen Korsett weiter zu machen, dem ersten Nähprojekt hier in der neuen Wohnung. Im Moment fehlen noch die Ösen, aber die kann ich erst einschlagen,wenn ich dazu wieder genügen Kraft habe.
Ein paar Bilder zur Vorschau konnte ich aber, dank einer Menge Stecknadeln und mit Hilfe meiner Schneiderpuppe, doch machen. Das Verarbeiten des Streifenstoffes war für mich übrigens ein echter Horror, die dusseligen Dinger wollten nämlich einfach nicht an den richtigen Stellen aufeinader treffen und ich habe sehr geflucht, bis ich wenigstens einigermaßen zufrieden war. Hoffentlich stelle ich mich dann mit den restlichen 4 m des Stoffes besser an.

Streifen

Keine Kommentare: