Donnerstag, Juli 31, 2008

Ups

Es ist heiß hier in Lüneburg! In meinen Augen sogar viel zu heiß; in den letzten Tagen brauchte ich nur aus dem Fenster kucken und konnte meinen Blümchen auf der Dachterrasse quasi beim Sterben zusehen. Um diesem Vorgang ein Ende zu setzen, habe ich heute Abend vor lauter Verzweiflung den Gartenschlauch rausgeholt und großzügig Wasser in die vielen Töpfe verteilt. Mit recht überraschendem Nebeneffekt, denn blöderweise hatte sich das kleine schwarze Katzenmädchen hinter mir rausgeschlichen und ihren Lieblingsplatz hinter dem Camelientopf eingenommen. Und ich habe dann.... na den Rest der Geschichte könnt ihr euch denken.

Ich schätze, es wird eine Menge Thunfisch brauchen, bis sie mir das wieder verziehen hat *beschämt wegschleich*.

Montag, Juli 28, 2008

Dieser Tag ist nicht mein Tag

Gestern noch meinen letzten Urlaubstag genossen: im Wald spazieren gegangen, Eis gegessen, Abends noch ein bißchen auf der Terrasse gelegen und mich dabei richtig gut gefühlt.
Und heute dann den halben Tag damit verbracht wilde Flüche zu verhängen und den Bau von Voodoo-Puppen ganz ernsthaft in Betracht zu ziehen. Schon faszinierend, daß es nur einen Arbeitstag braucht um die Erholung von 3 Wochen Urlaub erst einmal zu ruinieren.

Mittwoch, Juli 23, 2008

Hurra, hurra - der Kobold mit dem roten Haar...

Habe den Tag gestern spontan zum "red-Hair-Day" gemacht.

Dienstag, Juli 15, 2008

Ganz spinnerter Merksatz

Mindestens 100 mal zu wiederholen, damit er auch sitzt!

Ich soll eingefangene Spinnen nicht mehr aus den vorderen Fenstern entsorgen, denn ich wohne jetzt in einer Fußgängerzone.

Ich soll eingefangene Spinnen nicht mehr aus den vorderen Fenstern entsorgen, denn ich wohne jetzt in einer Fußgängerzone.

Ich soll eingefangene Spinnen nicht mehr aus den vorderen Fenstern entsorgen, denn ich wohne jetzt in einer Fußgängerzone.

Ich soll eingefangene Spinnen nicht mehr aus den vorderen Fenstern entsorgen, denn ich wohne jetzt in einer Fußgängerzone.

Ich soll eingefangene ..........

Sonntag, Juli 13, 2008

das Wochenende in Stichworten

- lange geschlafen
- über den Wochenmarkt gebummelt
- mich über das komische Wetter geärgert
- Besuch von netten Freunden bekommen
- einen Spieleabend gemacht, gnadenlos bei Zombies!!!4:Höllenhunde versagt
- Spargel gegessen
- einer Horde Kinder in der Heiligengeiststraße bei einer Schneeballschlacht zugesehen
- Am Sande ein Eis gegessen

Freitag, Juli 11, 2008

endlich mal wieder Kino

Gestern Abend habe ich es endlich nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder geschafft ins Kino zu gehen. Gesehen habe ich Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, denn die drei alten Filme mag ich sehr und ich dachte mir, daß der neue Teil nicht zu schlecht werden kann.
Ich gestehe, so ganz überzeugt hat mich der Film dann leider doch nicht; irgendwie hatte ich zwischenzeitlich doch arg das Gefühl, daß da hin und wieder jemand mit einer großen Universalfernbedienung in ein anderes Programm gezappt hat; zu Tarzan, zur Mumie II oder auch Akte X- oder Phase IV-Assoziationen kamen auf. Aber wenigstens gab es auch ein paar ganz klassische Indy-Verfolgungsjagden und -Wortgefechte, so daß es alles in allem doch Spaß gemacht hat.
Ein paar nette Filmvorschauen gab es auch, so daß ich mir gleich mal eine kleine "To-See-List" angelegt habe:

- Hancock, Start 03.07.2008
- Akte X - Jenseits der Wahrheit, Start 24.07.2008
- Die Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von Narnia, Start 31.07.2008
- Die Mumie - das Grabmal des Drachenkaisers, Start 07.08.2008
- Batman - The Dark Knight, Start 21.08.2008

Montag, Juli 07, 2008

slow down, relax, take it easy

Montag Morgen, 10.00 Uhr, mein erster Urlaubstag und ich habe bereits eine Wäsche gewaschen, die Rückseite der Küchenzeile, sowie den Torbogen im Flur neu gestrichen und gleich alles wieder aufgeräumt. Ich schätze, das heißt es wird noch ein bißchen dauern, bis ich soweit in Urlaubsstimmung bin, daß ich endlich abschalten kann.

Sonntag, Juli 06, 2008

Ich bin ein Tisch

Bisher habe ich mich ja ganz erfolgreich um diese ganzen Internet-Tests herumgedrückt, aber diesen Namensgenerator hier finde ich irgendwie niedlich.



(gefunden via Kikandrun )

Reminiszenzen eines Nadelkissen

Im April hatte Britta darum gebeten, ich möge doch mal schreiben, wie meine Akupunkturbehandlung gelaufen ist und ob sie schlussendlich Erfolg hatte. Wenn ich ehrlich bin, tue ich mich ein wenig schwer mit der Antwort.
Zunächst mal: beim Setzen der Nadeln verspürt man wirklich nur einen kleinen Piekser und danach merkt man die Dinger schon (fast) nicht mehr. Ich kam mir lediglich ein bisschen blöde in meiner Rolle als Nadelkissen vor und habe zwei Hämatome davongetragen. Die Nebenwirkungen der Behandlung waren also wirklich verschmerzbar.

Was den Effekt betrifft, ist die Sache leider nicht so eindeutig. Ab der 4. Behandlung ging es mir eine zeitlang tatsächlich besser, ich war für ein paar Tage sogar komplett schmerzfrei. Ob das aber nun an der Akupunktur oder der allgemeinen Schonung lag, kann ich nicht so genau sagen. Auf jeden Fall haben sich die Schmerzen wieder massiv verschlimmert, als ich an meinen neuen Arbeitsplatz gewechselt bin und seitdem auch nicht wieder aufgehört. Hin und wieder sind sie zwar gedämpfter, aber wirklich weg waren sie seit Wochen nicht; eine Tatsache die mich ehrlich gesagt so langsam etwas unleidig werden lässt.
Und da mein Arzt leider weder etwas gegen die Schmerzen tun konnte, noch in irgendeiner Art und Weise versucht hat herauszufinden, wo ihr Ursprung liegt, habe ich jetzt in letzter Konsequenz den Orthopäden gewechselt und hoffe, dass sein Nachfolger erfolgreicher ist. Bisher habe ich immerhin einen ganz guten Eindruck.

Was nun aber die Akupunktur betrifft, um mal wieder zum Anfangsthema dieses Posts zurückzukommen, die würde ich schon empfehlen. Denn sie kann wirken (auch wenn man nicht dran glaubt), kostet nichts und ist vor allem (fast) nebenwirkungsfrei, was man von vielen anderen Heilmethoden ja nicht unbedingt behaupten kann. Und außerdem kann sie das Leben um ein paar skurrile Erfahrungen bereichern und allein das sollte es doch wert sein. ;-)

Samstag, Juli 05, 2008

geschafft

Keine Termine, keine Verpflichtungen, keine Arbeit - einfach nur 3 Wochen Urlaub. Yeah!