Montag, November 24, 2008

Birgit im backwahn

Ich muß ja gestehen, letztes Wochenende hatte ich wirklich einen heftigen vorweihnachtlichen Aussetzer und Schuld daran ist C. Also genauer gesagt unser DVD-Abend am Freitag und die unglaublich perfekten, liebevoll verzierten, superleckeren Kekse, die sie mir da gegeben hat. Ich wusste nur noch: sowas will ich auch – und danach verschwimmt der Rest des Wochenendes dann in vage Erinnerungen an Mehlstaub, zimmerwarme Butter, Ausstech-Elche und daran, dass ich J am Samstag Abend noch mal um 19.15 Uhr genötigt habe mit mir zu Aldi zu gehen, um da Mehl und ein paar andere Dinge nachzukaufen.
Des weiteren, so befürchte ich, habe ich tatsächlich Sonntag spät nachmittags manisch nach einem Rezept verlangt, mit dem ich die letzten 100 gr Butter verbrauchen kann. Einfach nur so, weil ich wollte, dass die weg kommt. Krank, oder? Was ich auf jeden Fall sicher weiß ist, dass ich am Sonntag spät abends 7 Sorten Kekse gut verpackt auf dem Küchentisch gefunden habe und die Küche aussah, als hätten so ein bis zwei Grundschulklassen ihr Adventsbacken in unserer Wohnung veranstaltet.
Gruselig, aber ich schätze, das fällt irgendwie in die Kategorie: wehe, wenn sie losgelassen. Hoffentlich ertappe ich mich nicht irgendwann dabei, wie ich wild blinkende Weihnachtsfiguren in die Fenster hänge. Wenn das passiert, stoppt mich ja wohl hoffentlich jemand.
Aber bis dahin – will vielleicht jemand einen Keks?

1 Kommentar:

Claudi hat gesagt…

*evilgrin* ^^