Dienstag, März 31, 2009

Bye bye Bordenau


Dienstag Morgen, 9.30 Uhr:

Seit mehr als 36 Stunden habe ich keine warmen Pizzaschnecken mehr bekommen, nirgendwo rattert eine Nähmaschine und wenn ich "manna manna" in den Raum frage kommt keine Antwort. Bordenau ist also wirklich endgültig wieder vorbei.

Ab und an kucken die kleine Nähmaschine und ich uns an, stoßen einen traurigen Seufzer aus und lassen unmotiviert den Kopf hängen. Alleine nähen macht nach einem so tollen Wochenende einfach keinen Spaß; und ein tolles Wochenende war es definitiv. 20 wilde mit Nähmaschinen und Nadelkissen bewehrte Weiber, bestimmt mehr als 150m Stoff, riesige Essensberge und vor allem eine Menge guter Laune haben dafür gesorgt, dass es nicht eine Minute langweilig war. Kam jemand nicht weiter, war immer sofort jemand anderes da und hat beim Abstecken geholfen, das Korsett geschnürt, das richtige Bild/Schnittmuster für die große Erleuchtung rübergereicht oder Nähmaschinenöl/farblich passendes Garn/Nadeln etc. ausgeliehen.

Um zu verhindern, dass wir bei all unseren wahnsinnig anstrengenden schweißtreibeneden Tätigkeiten vom Fleisch fallen, wurden wir von diversen Schneiderlein nebenbei mit so wichtigen nahrhaften Dingen wie Muffins, Mudcake, Pizzaschnecken, Gemüsesuppe, Nudelsalat, mehr Pizzaschnecken, Knöpfle mit Bohnen, einem Koreanischen Buffet und noch vielem mehr (sogar Salat war dabei) versorgt. Übrigens einer der Hauptgründe, warum Bordenau maximal alle halbe Jahr stattfinden darf; gäbe es mehr Termine, wären wir alle in spätestens 3 Jahren so kugelrund gefuttert, dass wir uns nicht mehr bewegen und schon gar nicht zur Nähmaschine vorbeugen könnten.

Ein weiterer Grund ist der doch ziemlich eklatante Schlafmangel, der sich meist schon am ersten Tag einstellt und diesmal dazu führte, dass mir am Samstag Morgen, als ich in den Nähsaal geschlurft bin, führsorglich mitgeteilt wurde, dass das Bad jetzt frei sei und ein bisschen kaltes Wasser sicher Wunder wirken würde. Leider war ich zu dem Zeitpunkt aber schon im Bad gewesen und dachte, dass mich das kalte Wasser und der Kamm bereits in ein ansatzweise menschlich wirkendendes Wesen verwandelt hätten. Aber ok, nachdem ich jetzt die Fotos des Tages gesehen habe weiß ich: die Statisten aus "Shaun of the Dead" wirken lebendiger als ich es zu dem Zeitpunkt tat.

Auf jeden Fall war es ein rundum tolles Wochenende und ich bin fest entschlossen, beim nächsten Termin im Oktober dann wieder dabei zu sein. In diesem Sinne:

Manna manna....?

(das Foto habe ich ganz frech bei Julchen geklaut)

Kommentare:

Isis hat gesagt…

düp dü dü dü düp ;)

Caythlin hat gesagt…

ba diiiii bi dibbi... *giggel*

Line hat gesagt…

manna manna

Alashiya hat gesagt…

dibb düü didüdübb!

Birgit hat gesagt…

;-)