Montag, März 30, 2009

Wenn der Postmann gar nicht klingelt

Ich habe letzten Sonntag, die Tatsache ausnutzend dass ich frei habe und daher auf den Lieferanten warten kann, im Internet zwei nette kleine Teppichbrücken bestellt. Natürlich bei einem namhaften Teppichhaus und natürlich nur solche, die definitiv als "auf Lager" gekennzeichnet waren - mein (Zeit-)Plan war also voll durchdacht und bis ins letzte Detail ausgetüftelt. Genützt hat diese Planung allerdings wenig, denn mein Bestellschein ist zwar in der Zentrale angekommen, wurde von dort dann aber erst mal ins große Teppichbestellnirvana gesandt; sprich: er ging verloren und wurde folglich nicht bearbeitet. Aber das würde selbstverständlich sofort nachgeholt werden, hat man mir versprochen.

I: Und wann bekomme ich meine Sachen?
T: Irgendwann diese Woche per UPS!
I: Und wann genau, gibt's da irgendeine Nummer, die ich nachverfolgen könnte? Ich muß ab Mittwoch wieder zur Arbeit.

Nein, eine Nummer gibt es nicht, also sitze ich jetzt hier und warte auf einen UPS-Mann, der irgendwann im Laufe dieser Woche zwischen 8 und 18 Uhr hier auftauchen soll, um mir eine kleine Teppichrolle im Austausche für Bargeld in die Hand zu drücken. Fantastisch, oder?

Kommentare:

Caythlin hat gesagt…

so hast du eine gute Ausrede, um die freien Tage brav daheim zu bleiben und dein Kleid weiter zu nähen *find*

Britta hat gesagt…

UPS hinterlässt wenn sie dich nicht antreffen im allgemeinen eine Nummer. Dann kannst du mit denen einen Termin ausmachen. Das blöde ist nur, es dauert noch länger bis du deine Sachen kriegst.