Samstag, Juni 27, 2009

Netzfund für Filmliebhaber: The Editing Room

Im Editing Room gibt es Filmzusammenfassungen der anderen Art. Ich gestehe, ich habe lange nicht mehr so gelacht.

Star Trek: The Abridged Script

....
Suddenly, a fight breaks out between CHRIS PINE, FOUR STARFLEET CADETS, and APPARENTLY THE CAMERA MAN. Once CHRIS finishes getting his ass kicked, BRUCE GREENWOOD talks to him.

BRUCE GREENWOOD
I looked up your file. Your aptitude test scores are off the charts.

CHRIS PINE
Off the charts? Your aptitude test scoring system has a serious design flaw.

BRUCE GREENWOOD
Enlist in Starfleet. Boldly go where no man has gone before! Meet new and interesting alien life forms that look exactly like humans except with one feature difference such as skin color, eye size, or ear shape!

CHRIS PINE
Look, I’m just not Starfleet material. The only thing I’m any good at is hanging off ledges.

BRUCE GREENWOOD
Just think about it. The ship for new recruits leaves tomorrow, and there’s apparently no other way for you to enlist other than boarding it.

CHRIS rides his bike some more and looks contemplatively at a STARSHIP being built.

CHRIS PINE
Wow. It’s so amazing. How the hell are they ever going to launch that thing off the surface of the planet?
.....
....
EXT. ICE PLANET HOTH

CHRIS wanders around the surface of the ice planet until he runs into a VAGINASAURUS REX. He stumbles down a hillside and into a CAVE, where he meets LEONARD NIMOY!

LEONARD NIMOY
Hello Chris. I am Leonard Nimoy, the future version of Zachary Quinto.

CHRIS PINE
Makes sense, I’ve got the entire surface of a planet to work with and I stumbled into your cave. Please, continue.
....

Dienstag, Juni 23, 2009

Die war dann sowas von tot

Heute Morgen im Metronom mitgehört:
„Und dann haben wir eine Biene auf der Fensterbank gefunden, die war schon voll tot und dann ist Florian gekommen und hat die noch toter gemacht.“

(der Kleine dürfte so ca. 5 gewesen sein)

Sonntag, Juni 21, 2009

Ein Herz für Stoffe, sollten alle haben....

Als hätte ich geahnt, dass mir ein unerwarteter Stoffsegen ins Haus flattert, habe ich letztes Wochenende auf dem Stoffmarkt recht unübliche Bescheidenheit geübt und lediglich 2,5 m schwarzen Futterstoff mit nach Hause genommen. Dies übrigens sehr zur Erheiterung und Empörung meiner Mitstoffjägerinnen, die mir daraufhin promt das nicht ganz passende Verhältnis zwischen der Länge des ankündigenden Blogeintrags und der Kürze meiner Ausbeute unter die Nase rieben.
Aber hey, manchmal wird Zurückhaltung belohnt. Und zwar in diesem Fall in Form von 2x 2,5m tiefblauem Baumwollsamt, der nach einem kurzen Leben als Vorhang einfach lieblos in den Müll entsorgt werden sollte. Ein trauriges Schicksal, dass mich tief betroffen gemacht und sofort zum Handeln genötig hat. Also habe ich, wirklich nur von reiner Selbstlosigkeit getrieben*, die armen verängstigten kleinen Vorhänge schnell an mich geriss....äh...genommen, sie zu mir nach Hause gebracht und vorsichtig in meiner Stofftruhe ausgesetzt, wo sie mittlerweile erste Kontakte zu den bisherigen Bewohnern schließen konnten und sich sehr wohl fühlen. Jetzt muss ich mir nur noch was Nettes für die beiden Überlegen.


* Es war keine Gier....ehrlich nicht *unschuldigkuck*!

Sonntag, Juni 14, 2009

Von Affen und Frauenzeitschriften

Letzten Freitag habe ich mich endlich mal aufgerafft um dem Frisör meines Vertrauens einen kleinen Besuch abzustatten. Da ich den Tag frei und dementsprechend lange geschlafen hatte, bin ich natürlich viel zu spät losgekommen und fand mich dann prompt auf der Wartebank inmitten eines Pulks älterer Damen wieder, die alle irgendwelche komlizierten Dinge mit Lockenwicklern, Färbepasten und Rundbürsten wünschten. Kurzgesagt - ich musste ewig warten. Und weil rumsitzen und in die Luft kucken öde ist, habe ich in meiner Verzweiflung angefangen eine der dort herumliegenden Frauenzeitschriften zu lesen. Wirklich faszinierend, was die Frau von heute anscheinend so interessiert; z.B. Artikel darüber, wie man sich beim ersten Date verhalten sollte, was Männer bei Frauen wichtig finden und die 7 wichtigsten Tipps des Jahres, wie man sein S-exleben vebessern kann. Im Grunde also fast genau die Themen, die auch schon vor fast 20 Jahren in der Bravo abgehandelt wurden.
Die 7 Tipps waren dann allerdings weniger Bravo-like, sondern eher....ähm.... befremdlich; also zumindest für mein Empfinden. Neben dem skurrilen Vorschlag "lassen Sie Ihren Partner doch mal Ihren Ischias stimulieren" (für alle, die jetzt an unanständige Dinge denken - der Ischias ist einfach nur größte Beinnerv und vor allem dafür bekannt, dass er höllische Schmerzen verursachen kann) kam auch der Tipp, beim S-ex einfach mal die Augen aufzumachen, da Frauen ja für optische Reize wie z.B. den Anblick von (Zitat) "k-opulierenden Affen" ganz extrem empfänglich seien. What the hell......??? Ich gestehe, dass ich mit diesem Ratschlag nun doch ein paar Probleme habe. Und zwar nicht nur, weil das durchschnittliche deutsche Schlafzimmer im allgemeinen doch (hoffentlich) einen eklataten Mangel an Affen und Bildern selbiger aufweist die man beim Öffnen der Augen sehen könnte, sondern auch, weil ich mir nun wirklich nur wenig Unerotischeres vorstellen kann und ich mir auch nicht ausmalen möchte, welche Auswirkungen es auf eine Partnerschaft hat, wenn Frau beim S-ex darauf besteht, derartige Bilder zu betrachten. Oder liege ich da falsch, macht man das heute so? Bin ich einfach nur spießig und habe einen Trend verpaßt. Und sollte ich vielleicht ganz schnell ein Abo dieses wunderbaren Journals abschliessen, damit ich in Zukunft über derartige Dinge besser Bescheid weiss und mitreden kann?
Nein!
Wenn ich ehrlich bin, gehört all das Gelesene definitiv in die Kategorie "Dinge, die ich gar nicht wissen will" und ich glaube, ich werde ab jetzt immer ein Buch mitnehmen. Nur so zur Sicherheit, meine ich.....für mich und mein Weltbild.

(an dieser Stelle wurde übrigens mit Absicht kein Bild eingefügt)

Mittwoch, Juni 10, 2009

Ich brauch Stoff

Ich brauch Stoff

ich war zwar gestern schon mal hier doch jetzt brauch ich mehr
ich brauch mehr von deinem Zeug und von dem Zubehör
komm her und frag mich was ich such du bist mein Mann
sprich mich an los sprich mich an

ich möchte bitte noch einmal all diese Farben sehen
mich wie auf Wolken in nem Meer ganz wilder Muster dreh´n
du weißt genau wonach ich giere denn du bist mein Mann
zieh mich an los zieh mich an!

du bist so wunderbar
was hast du heute da?
mach mir die tägliche Dosis klar
ich brauch ich brauch ich brauch
ich brauch Stoff!

du bist mein Push-up-Pusher gib mir dieses Hochgefühl
mach mich besoffen mit nem Schuß mondänem Stil
ich brauch´n Druck auf mein´ Gewebe Bruder hast du´n Tipp
mach mich hip los mach mich hip

deine Designerdrogen kontrollier´n mein krankes Hirn
ey Mann ich häng an deiner Nadel gib mir deinen Zwirn
ich bin beschaffungskriminell hier ist mein Geld
du bist mein Held du bist mein Held

du bist so wunderbar
was hast du heute da?
mach mir die tägliche Dosis klar
ich brauch ich brauch ich brauch
ich brauch Stoff!

(Anett Louisan)

Was ich mit diesem so nett passenden Liedtext eigentlich sagen will ist: Samstag isses wieder soweit - der Holländische Stoffmarkt ist in Hamburg.

Dienstag, Juni 09, 2009

Zahl des Tages: 7

Heute um 7 Uhr hatte ich eine kleine Geräteeinführung im neuen Fitnesstudio nebenan. Die Einführung bekam ich zusammen mit einer anderen Anfängerin, die genau 7 Jahre jünger, 7 cm größer und 7 Kilo leichter als ich war.
Fühlte mich spontan 7 mal so klein und unsportlich.

Montag, Juni 08, 2009

Strohwitwensonntag

Frühmorgens vom Geschnarche der kleinen Schwarzkatze aufgewacht, kurz danach gut eine Minute sinnierend auf eine Kanne mit frisch aufgegossenem heißen Wasser gestarrt, bis mir aufgegangen ist, dass kein Tee im Filter war und mich dann mittags vor dem Wahllokal wiedergefunden - in der Hand noch die Tüte mit dem gebrauchten Katzenstreu, die ich auf dem Weg dahin eigentlich bei den Mülltonnen entsorgt haben wollte.
Es gibt einfach so Tage, da finde ich mich selber seltsam.

Samstag, Juni 06, 2009

Don't judge a book by its cover


Auch wenn man ein Buch ja eigentlich nicht nach seinem Aussehen oder seinem Titel beurteilen soll, habe ich jetzt trotzdem mal beschlossen, dass das hier einfach gut sein muss und es stante pede in meinen Amazon-Einkaufskorb geschubst.
Die Idee ist einfach so wunderbar bescheuert *g*.