Montag, Januar 31, 2011

falsches Timing

Seit ungefähr drei Tagen haben meine übriggebliebenen Lebkuchen und Zimtsterne den absolut perfekten Geschmack und genau die richtige Konsistenz. Also theoretisch könnte Weihnachten jetzt kommen...

Samstag, Januar 29, 2011

Bastard Hairdresser from Hell

Getreu dem schönen Motto "dem Mutigen gehört die Welt" habe ich letzte Woche noch einmal alle meine schlechten Erfahrungen mit der schneidenden Zunft ignoriert und beschlossenen, euren Kommentaren Glauben zu schenken und einer weiteren, neuen Friseurin eine Chance zu geben. Und zumindest zu Beginn lief die ganze Sache auch ziemlich gut. Die Dame hat mir freundlich und ruhig zugehört, in eigenen Worten meine Wünsche wiederholt so dass ich sicher sein konnte, dass sie mich verstanden hat und mir dann eine total tolle Kopfmassage bei der Haarwäsche verpasst. Ich fing also an, mich in Sicherheit zu wiegen und zu entspannen ... Ein böser Fehler!
Denn kaum nahm die Dame ihre Schere in die Hand, wurde ich Zeuge einer Verwandlung, wie man sie seit Jekyll und Hyde nicht mehr erlebt hat. Aus der netten einsichtigen Zuhörerin wurde eine wild vor sich hinschnippelnde Furie, die mir dreimal deutlich erklärte, was ich am Ende zahlen müsste und mir, als ich höflich und beherrscht darauf hinwies, dass sie vielleicht doch ein bisschen mehr abgeschnitten hätte als vereinbart, an den Kopf knallte "na ja, ankleben kann ich es jetzt nicht wieder!"
Dann bat sie mich, meine Brille wieder aufzusetzen, zeigte auf meine abgeschnittenen Spitzen und kommentierte: "Na sehen sie doch mal Ihre paar dünnen Strähnchen an - da lohnt ja nicht mal das Auffegen" und führte mich dann zum Fön; natürlich nicht ohne den Hinweis, dass der für meine trockenen stumpfen Haare gar nicht gut sei. Ganz ehrlich - wäre meine Erziehung etwas schlechter gewesen und das Fönkabel etwas länger, hätte ich ihr das Ding vermutlich auf den Kopf gehauen. So habe ich lediglich auf die Gabe von Trinkgeld verzichtet und dann schnell die heiligen Hallen der Haarschneidekunst verlassen.

Kann mir also noch mal jemand den Trick verraten? Muss man im Voraus auf mitgebrachtesGeld hinweisen; oder besser auf eine vorhandene Rechtschutzversicherung? Oder bespritzt man die Friseurin gleich zu Beginn mit ein wenig Weihwasser um ihre Gesinnung herauszufinden und verlässt panikartig den Raum, wenn sie anfängt Brandblasen zu werfen und zu kreischen? Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

(und bis dahin träume ich von guten alten Kindertagen, in denen mein Vater für das Schneiden meiner Haare zuständig war und ich sowas nicht mitmachen musste)

Sonntag, Januar 23, 2011

Stoffmarkttermine 2011

Hurra, die neuen Stoffmarkttermine für das Frühhjahr 2011 sind endlich raus.

Hamburg, Alsterdorfer Markt:

Sa. 26.03.2011
Sa. 04.06.2011

Donnerstag, Januar 20, 2011

arme Schweine

Vorhin beim Schlachter stand eine Mutter mit ihrer ca 5-6 (?) jährigen Tochter hinter mir...

Tochter: "Das da sollst du kaufen!" zeigt auf ein Stück Kalbsbraten
Mutter: "Nein, das ist Kalb, das kaufen wir nicht!"
Tochter: "Warum denn nicht?"
Mutter: "Weil Kälber kleine Kühe sind, die direkt nach der Geburt geschlachtet werden. Die essen wir nicht!"
Tochter: große Augen mach Waaaaaas.....? Unterlippe beginnt zu zittern
Mutter: "Wir nehmen lieber das da, das ist nur Schwein!"
Verkäuferin und ich: sprachlos starr

Ich habe es dann mal der Verkäuferin überlassen, die Mutter darüber aufzuklären, dass sie gerade irgendwie Mist erzählt.

Sonntag, Januar 16, 2011

Fussliges

Hrumpf. Sollten es Katzenhaarflusen auf Wohnzimmerböden jemals auf die Liste der natürlichen Rohstoffe dieser Erde schaffen, werden sie sofort Bambus als den am schnellsten nachwachsenden überholen und ohne Umwege den 1. Platz besetzen.

Ich geh dann mal den Staubsauger holen......

Samstag, Januar 15, 2011

Liebster Blog Award

Ui, ich wurde für den Liebster-Blog-Award nominiert und das gleich von Caythlin und von Lineken. Vielen Dank euch beiden *rotwerd*.
Dazu gibt es noch diesen kleinen Text:

Dir wurde der Award verliehen und du möchtest ihn gerne weitergeben?

Poste das Liebster-Blog-Bild und die Anleitung (der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst & ihr den Link deines Award Posts da lassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar – Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Liebe Blogger/innen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an’s Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.

Weitergeben möchte ich dieses Preis natürlich gerne und zwar an:

Britta van den Booom, die einfach ganz wunderbar schreiben und erzählen kann

Baby Yos Papa, der die Geschichten der kleinen Maus immer so wunderbar trocken und haargenau auf den Punkt rüberbringt

und

Alwa Petroni, deren Werke so absolut einzigartig-fantastisch-perfekt sind