Donnerstag, Januar 20, 2011

arme Schweine

Vorhin beim Schlachter stand eine Mutter mit ihrer ca 5-6 (?) jährigen Tochter hinter mir...

Tochter: "Das da sollst du kaufen!" zeigt auf ein Stück Kalbsbraten
Mutter: "Nein, das ist Kalb, das kaufen wir nicht!"
Tochter: "Warum denn nicht?"
Mutter: "Weil Kälber kleine Kühe sind, die direkt nach der Geburt geschlachtet werden. Die essen wir nicht!"
Tochter: große Augen mach Waaaaaas.....? Unterlippe beginnt zu zittern
Mutter: "Wir nehmen lieber das da, das ist nur Schwein!"
Verkäuferin und ich: sprachlos starr

Ich habe es dann mal der Verkäuferin überlassen, die Mutter darüber aufzuklären, dass sie gerade irgendwie Mist erzählt.

Kommentare:

BrittavdB hat gesagt…

HAT die Verkäuferin denn dann erklärt, dass Schweine irgendwie ja nun auch unpraktischerweise Lebewesen sind? Kann ich mir kaum vorstellen :-)

Birgit hat gesagt…

Na ja, die Mutter hat das Essen von Tieren bzw. Fleisch ja nicht generell abgelehnt.....es ging ja nur um die in ihren Augen niedlichen. Und da haben die armen Schweine dann den Kürzeren gezogen. :-/
Und traurig aber wahr - würde die Frau die 150 - 200 Kg "Kälber" sehen, die hierzulande zum Schlachter gehen, würde ihre Hemmung vor dieser Art Fleisch vermutlich schnell fallen. Halt weil es keine niedlichen kleinen Tiere mehr sind.

Anonym hat gesagt…

Man soll doch Lebensmittel...ähhh, pardon: Lebewesen nicht nach ihrem äußeren beurteilen, habe ich gelernt. Dieses kleine Mädchen lernt dann sicherlich schnell Lebewesen nicht gleich zu behandeln, sondern zu werten. Da kann man nur froh sein, wenn man dann als Rindvich und nicht als Schwein geboren ist ;)
Guten Appetit!

Lg
marlies