Dienstag, Mai 17, 2011

Dummer Donnerstagsunfall

Die meisten Unfälle passieren im Haushalt; die blödsinnigsten davon passieren grundsätzlich mir. Und weil das so ist, durfte ich in den letzten 5 Tagen ungefähr 12 mal exakt dieses Gespräch führen.
(ok, die Tatsache, dass ich mit Ärzten und Medizinstudenten arbeite, tut vermutlich ihr übriges)

m.G. (mein Gegenüber): Oh mein Gott, was ist denn das? auf mein Dekolletee zeig

ich: Das ist eine Brandblase!

m.G.: Ja stimmt...zweiten Grades.....aber wie um alles in der Welt bekommt man an dieser Stelle eine Brandblase???

ich: mich verlegen winde Mit einer Wärmflasche.

m.G.: sehr skeptisch Aha.....also mit einer Wärmflasche? sehr ungläubig Und wie das....?

ich: Na ja, ich habe mir die volle Flasche vor den Bauch gehalten und vorsichtig versucht die Luft herauszupressen...

m.G.: Ok......

ich: ....und dann ist ein bisschen Wasser ausgelaufen und vor Schreck habe ich dann die Wärmflasche reflexartig zusammengedrückt. Den Rest kann man sich denken, oder?

m.G.: immer noch skeptisch Autsch... das war aber ziemlich blö....äh ungesch......ähm, ich meine, da muss ziemlich schmerzhaft gewesen sein?

ich: Jep, das war es und ist es auch immer noch.

m.G.: kopfschütteld Tja, dann mal gute Besserung! murmelt beim Weggehen noch was von Frauen und Wärmflaschen und seltsamen Geschichten

Ganz ehrlich? Ich glaube, dem nächsten erzähle ich lieber, dass ich diese fiese Verletzung erlitten habe, als ich im Rahmen meiner geheimen Superheldenidentität auf Verbrecherjagd war. Das glaubt mir vermutlich auch keiner, aber zumindest klingt es cooler als die Sache mit der Wärmflasche.

Kommentare:

Devil's Tailor hat gesagt…

Autsch *vorsichtig drück*
Ich halt die Daumen, daß dieser Unfall ohne heftige Folgen bleibt. Brandnarben sind nicht schick.

Anonym hat gesagt…

du arme! kannst du nicht sagen, dass dich ein böser mann überfallen hat und weil du dich gewehrt hast, dich mit säure verätzt hat???????

caterina

hafmey hat gesagt…

Na dann gute Besserung.
Und ich verschweige mal lieber, welche Wärmflaschenverbrühungen ich sonst so kenne. *g*

BrittavnB hat gesagt…

mein ehegatte, der ja auch der krankenpflege kommt, hat mir solche wärmflaschendinge frühzeitig abgewöhnt, weil es ein verbreiteter effekt ist, sich auf diese weise zu verbrühen. das ist also kein special von dir :-) hat ein bekannter vor ein paar wochen übrigens auch geschafft, nur noch großflächiger. demnach: flasche sanft abstellen über der spüle, etwas ankippen, bis das wasser zu sehen ist, und zuschrauben. da quakt mein mann immer noch, aber a) ist mir bisher nichts passiert und b) schlug der versuch, die luft durch ein eindringliches gespräch zum verlassen der flasche zu bewegen, auch fehlt. was soll man also machen?