Freitag, Dezember 30, 2011

Jahresrückblick

Eigentlich sollte hier jetzt der übliche Jahresrückblick stehen, wie ich ihn auch schon in den letzten Jahren (2010, 2009, 2008) eingestellt habe. Aber ich gestehe, dass ich mich in diesem Jahr ein wenig schwer damit tue eine fröhliche Zusammenfassung über Gewichtsschwankungen, tolle Bücher und gute Partys zu schreiben. Zu viel ist in diesem Jahr passiert und leider war nur wenig davon schön.
Alles überschattend war der Tod meiner Mutter, den ich auch jetzt immer noch nicht ganz fassen kann; vieles ist plötzlich anders und vieles von dem, was ich sonst immer gern gemacht habe, gelingt einfach gerade nicht mehr. Das Schreiben zum Beispiel, weil die Worte fehlen und auch das Nähen geht gerade nicht. Ich habe Bordenau im Herbst abgesagt (Obwohl Cay noch so lieb war und mich extra angerufen hat. Vielen Dank nochmal dafür!), ich habe viele Einladungen ausgeschlagen und mich auch sonst sehr eingeigelt, weil es mir zeitweise einfach sehr schwer gefallen ist unter Leute zu gehen.
Und auch sonst gabe es viele große und kleine schlechte Nachrichten in diesem Jahr: Noch mehr Krankheitsfälle, Autounfälle, ein gruseliger Hausmeister der im Frühjahr die Fäuste fliegen ließ (nicht gegen mich) und dann fast drei Monate lang mir herstalkte und mir das Leben schwer machte, eine Hausverwaltung, die 90 % ihrer Arbeitskraft für Beileidigtsein, Rumgezicke und Nichtstun benötigte und mich damit viel zu viel Zeit und Kraft gekostet hat, zwei kaputten Zähne, die mir neben wochenlangen Schmerzen auch gleich noch hohe Rechnungen eingebrockt haben und vieles mehr.
Natürlich war nicht alles schlecht in diesem Jahr; es gab auch schöne Augenblicke. Verwandte und Freunde, die mir viel Zeit und Kraft geschenkt haben, der wirklich großartige Paris-Urlaub Anfang Oktober, die Erkenntnis, dass ich trotz all der schlimmen Dinge die passiert sind noch aufrecht stehe, schöne Spielenachmittage, Filmabende, leckere Bratäpfel in netter Gesellschaft und das Fliederbeerenpflücken. Ohne diese Momente hätte ich das Jahr bestimmt nicht so gut überstanden.
Alles in allem bin ich froh, dass 2011 bald rum ist und hoffe sehr, dass 2012 einen Neuanfang bringt und wieder besser wird.

Und deswegen wünsche ich allen einen guten Rutsch ins neue und hoffentlich tolle, schöne, erfolgreiche und aufregende neue Jahr!

Kommentare:

Isis hat gesagt…

Süße, laß dich einfach mal umarmen! *KNUDDEL* Ich wünsch dir alles Liebe und viel Kraft im neuen Jahr. Möge es deutlich besser werden als das vergangene. Und wenn ich was für dich tun kann, laß es mich wissen, ja?
Knuddels, Isis

Devil's Tailor hat gesagt…

Ich drück dich ebenfalls mal an meine Brust. *umärmel*
Süße, nach so einem Jahr darf man auch wortkarg sein und kein Ausbund an Fröhlichkeit sein.
Ich wünsche einen guten Rutsch und daß das kommene Jahr auf jeden Fall besser sein wird.

Line hat gesagt…

Ich wünsche dir auf jeden Fall ein gutes 2012, nach so einem Jahr kann es doch eigentlich nur besser werden.
Ich hoffe du findest im neuen Jahr wieder ganz zu dir zurück, und läßt dich mal wieder blicken.
Du fehlst uns allen nämlich sehr!
Alles Liebe, Antje

Birgit hat gesagt…

Danke schön *schnief*. Ich habe mir auf jeden Fall fest vorgenommen, dass ich in 2012 endlich aufhöre mich einzugraben. Ich vermiss euch ja auch.