Dienstag, August 28, 2012

früher war alles viel schöner

Lüneburg an einem schönen sonnigen Nachmittag. Gemütlich schlendere ich durch die Fußgängerzone, als mir zwei Damen mittleren Alters auffallen, die die Straße und die Häuser um uns herum sehr genau in Augenschein nehmen, sich gegenseitig auf verschiedenen Details aufmerksam machen und immer wieder traurig den Kopf schütteln.
Als ich näher komme, höre ich:

D1: Nein also wirklich, früher sah das alles hier ganz anders aus.

D2: Ganz genau meine Liebe.

D1: Ja ja *traurigseufz*....ganz anders und vor allem viel schöner.

D2: *zustimmendnick* Wirklich traurig, wie sich das alles verändert hat.....

Die beiden verschwiden und ich werfe einen vorsichtigen Blick nach rechts und links. Dort stehen sehr hübsche, gut erhaltene Altstadthäuser, keins davon "jünger" als 100 Jahre, die meisten sogar gute 300 oder sogar 400 Jahre alt.

Jetzt frage ich mich - wie alt waren die beiden???

(nein, sie haben nicht in der Sonne geglitzert)

Montag, August 13, 2012

Wenn einer eine Reise bucht...

...dann muss er viel (er)lesen. Denn Dank des Internets gibt es ja die Möglickeit, ausführlichste Gästekommentare  und -Bewertungen jedes einzelnen in Frage kommenden Hotels abzugleichen, um 1. das allerallerbeste, schönste und sauberste Hotel der Region zu finden und 2. dafür auch den günstigsten Preis zu zahlen.
Und weil ich in dieser Hinsicht leider nicht anders als alle anderen bin,  habe ich mich die letzten zwei Wochen durch diverse Hotelbewertungen gekämpft, Punkte und Preise verglichen und viele Beschwerden und Lobgesänge gelesen, die deutsche Urlauber so im Netz hinterließen. Eine Tätigkeit, bei der ich glücklicherweise hin und wieder auch herzhaft lachen, oft aber auch einfach nur den Kopf über die diversen Faktoren schütteln konnte, die Urlauber zu einer schlechten Hotelbewertung animierten.  Hier kommt eine kleine Auswahl meiner Lieblingskommentare:

- Am Strand sind Bäume, die nicht nur das Sonnenbaden erschweren (Schatten), sondern auch durch ihren Abfall den Sand beschmutzen. Dieser wird ganz selten vom Abfall der Bäume befreit, so dass kleine Zweige, Blätter und Feigen im Sand sind.  (Ja, rücksichtslos Abfall werfende Bäume sind eine wirklich schlimme Sache)

- Das Essen war sehr abwechslungsreich und hat mir gut geschmeckt. Jedoch war die Präsentation gleich null. Das Auge isst bekanntlich mit! (Tja, einmal keine Radischenröschen für's Abendbuffett geschnitzt ud schon gibt es Punktabzug. Merkt euch das liebe Hotelliers!)

- Es gab Katzen auf dem Hotelgelände, das fand ich sehr unhygienisch. (Lieber Gast, die Anzahl der Krankheiten, die vom Tier zum Menschen übertragen werden, ist um ein vielfaches geringer als die Anzahl von Krankheiten, die vom Menschen zum Menschen übertragen werden. Wenn du dir also Sorgen um die Hygiene machst, geh lieber irgendwo hin wo keine anderen Menschen sind.)

- Es waren laute spielende Kinder am Pool. (Ja, in Hotels, in deren Name das Wort "Family" auftaucht, kann es vorkommen, dass Gäste ihre Kinde mitbringen.....vor allem im Juli in der Hauptsaison.)

- Im Mai waren viele Rentner dort und nur sehr wenige Kinder. (Erst Kinder, dann Renter, wo soll das bloß alles enden?)

- Der Hoteleigene Strand war zwar sehr schön sauber, aber wenn man ein wenig spazieren ging, kam man bald zu nicht gereinigten Strandabschnitten. (Wie, die Mitarbeiter des Hotels haben nur den eigenen Strand gereinig und nicht gleich die ganze Küste? Faules Pack!)

Sehr schön fand ich auch diesen Kommentar:

Der Strand ist ordentlich und wird auch durch einen Bediensteten sauber gehalten. Im Wasser befinden sich jedoch einige kleine aber auch größere Felsen die man doch mal ordentlich weg machen könnte. (Und das von einem Gast, der zwei Sätze später darauf hinweist, dass er Naturstrände viel schöner findet als Pools. Aber klar - weg mit den dummen Felsen. Ist doch nicht so schwer die Dinger zu versetzen.)

- Russen! Übrigens auch in den Varianten: "Engländer", "nur Deutsche", "Einheimische", "Polen", "Renter" oder "Familien" zu finden. (Ok, damit ich das richtig verstehe: das perfekte Hotel beherbergt weder Rentner noch Kinder, Russen, Deutsche, Polen oder gar einheimische Gäste?) 


Natürlich wäre es das einfachste gewesen mir die ganze Mühe zu ersparen und einfach zu Hause zu bleiben. Aber leider hat unsere Wohnung derzeit (und auch noch länger) mehr Negativpunkte als die meisten Hotels zusammen (großes Baugerüst auf dem Balkon, ständige Anwesenheit von Bauarbeitern, Lärm, kein Pool, ein viele Kilometer langer Weg zum nächsten Strand, kein Frühstücksbuffett und überall Deutsche  ;-)  ) und so ist es dann ein kleines Hotel am Strand in ganz weit weg geworden. Natürlich eins mit Familien, Kindern, Rentnern und einheimischen Gästen, denn ich will ja am Ende was zu Schreiben haben  ;-).
Schade nur, dass es noch so lange dauert bis es endlich losgeht.