Sonntag, Mai 12, 2013

probiers mal mit Gemütlichkeit

Nachdem ungefähr 2 Jahre lang der Satz "wir brauchen endlich ein neues Sofa" gut 3 mal die Woche ausgesprochen wurde - sei es nun, weil ein Zweisitzer halt nicht reicht wenn Freunde zu Besuch sind, oder weil 2 kleine Katzen viiieeel Platz zum Räkeln brauchen - folgten dieses Jahr endlich auch Taten den Worten und ein neues großes Ecksofa wart gesucht, gefunden, gekauft und schlussendlich auch geliefert. 

Während die Freude bei den hier wohnenden Menschen groß war, war die Begeisterung der Pelzlinge allerdings sehr verhalten. Schließlich kann man als kleine Katze nicht einfach irgendwelchen großen braunen Dingsen trauen, die irgendwelche fremden Männer in die Wohnung bringen. Und so wurde das neue Sofa erst mal ausgiebig auf Harmlosigkeit und Vertrauenswürdigkeit getestet.

Test 1  sollte rausfinden, ob das Ding Katzen jagt. Hierzu wurde erst vorsichtig um die Ecke gelinst und dann in 2 m Abstand provozierend vor dem Sofa hin- und herstolziert; natürlich immer sprungbereit, für den Fall ein Angriff seitens des Neuankömmlings stattfinden sollte. Da das Sofa jedoch brav in seiner Ecke stehenblieb, galt der Test schnell als bestanden.

Test 2 erfoderte dann schon mehr Mut. Denn um herauszufinden, ob das Sofa nach vorbeilaufenden Katzen grabscht, musste man schon gaaanz nah drangehen. Nach einem kurzen Stein-Schere-Papier-Echse-Spock seitens der Katzen fiel das Los auf Tabs, die dann auch ganz tapfer Richtung Couch stapfte. Ein paar kurze Stupser und Nasenstüber später war aber auch klar - das Sofa rührt sich nicht.

Dennoch - ein 3., letzter Punkt war abzuklären. Schließlich könnte das Sofa ja eine Art Venus-Fliegenfalle sein und erst dann zuschlagen, wenn man sich gemütlich auf seiner Mitte plaziert hat. Also muss sich jemand draufsetzen.
Nach einer kurzen Diskussion wurde beschlossen - das können jetzt mal die Menschen machen. Also setzten wir uns brav aufs Sofa und warteten, während zwei kleine Katzen aus ihrem Sicherheitsabstand kritisch beobachteten. Und warteten...und warteten...und beobachteten. Nachdem dann aber klar war, dass wir nicht gefressen werden würden (und das nicht nur, weil das Sofa gerade satt ist) gab es dann kein Halten mehr: Tabs stellte fest, dass man sich ganz toll auf der Lehne räklen kann und Pooka merkte gleich, dass der Braunton des Stoffes ganz hervorragend zu ihrer Fellfarbe passt. Das neue Sofa darf also bleiben - und wenn die Katzen gnädig sind, dürfen wir Menschen da auch mal drauf sitzen.

1 Kommentar:

Emily hat gesagt…

Herrlich! Ich musste beim Lesen gerade lachen und konnte mir die Katzen lebhaft vorstellen!

Bestimmt werden sich die Katzen auf dem Sofa den Platz aussuchen, der im Winter nah genug an der Heizung liegt damit ihnen warm ist und dennoch nicht zu dicht um ins schwitzen zu kommen und der im Sommer in einem angenehmen Durchzug liegt, wenn man die Fenster öffnet... Und wenn ihr Euch genau dort hinsetzten wollt, werden sie standhaft behaupten "das ist mein Platz!" ;-)