Donnerstag, April 27, 2017

Aprilgewetter

Ich muss ehrlich sagen, das Wetter geht mir langsam auf die Nerven. Mit diesen ganzen plötzlichen Wechseln ist es ein bisschen so, als würde man eine neue Staffel einer Serie anfangen. Dabei muss man ja auch vor dem eigentlichen Beginn erst mal den Rückblick ertragen: eine wilde Ansammlung von abwechselnden Szenen, die einem einen groben Überblick verschaffen sollen, was in der letzten Staffel so alles passiert ist.
Und genauso ist es doch mit dem April. Dieser hält quasi am ersten Tag ein Schildchen hoch auf dem steht "Was bisher geschah" und dann bekommt man in schneller Abfolge das Wetter der letzten 365 Tage präsentiert. Sonne, Regen, Wolken, Sonne, ein schneller Hagelschauer, Schnee, Wind und dann direkt wieder strahlender Sonnenschein. Und man selbst sitzt am Fenster und denkt sich "ja richtig, ich erinnere mich..."und hofft, dass es bald vorbei geht.
Doch nicht nur ich habe mit dem ganzen hin und her ein Problem: vor allem die Katzen leiden sehr unter dem ständigen Wechsel. Denn während bei Sonne der perfekte Ort zum Schlafen der sonnenbeschienene Fleck auf dem Bett im Schlafzimmer ist, ist es bei Kälte und Regen die Heizung im Wohnzimmer. Also bedeutet der permanente Wechsel auch die permanente Notwendigkeit den Schlafplatz zu wechseln. Und das ist viel viel Arbeit für die beiden Pelzlinge.
Insofern haben wir uns vorsorglich mit Thunfisch, ihrem Lieblingsfutter und vielen Leckerlis eingedeckt - die beiden sollen bei der vielen Extrabewegung ja schließlich nicht abmagern.

Sonntag, April 16, 2017